Rockmusik — unvergänglich und zeitlos

Rockmusik — unvergänglich und zeitlos

Die Rockmusik ist der Sammelbegriff für viele Musikrichtungen. Vielen Meinungen zufolge hatte sie ihren Ursprung in den USA. Bereits die Musik von Elvis Presley und Chuck Berry aus den 50er Jahren, deren Stilrichtung die Rock’n’Roll-Musik war, zählt man zu den Anfängen der Rockmusik.

Jedes Jahrzehnt hatte seinen eigenen Stil. Rockmusik ist vor allem bei jungen Menschen beliebt. Zudem gehört der Rock, ins Deutsche übersetzt mit „Felsen“, zur Musik, die unvergänglich ist und daher von vielen Fans gleichermaßen geliebt wird. Der Begriff „Rock“ wurde gewählt, da die Musik eher rau klingt. Jedoch besitzt sie auch melodische Seiten.

Rockmusik in den 1960er Jahren

In den 60er Jahren veränderte sich der Ton der Rockmusik. Auf der einen Seite standen die Beatles mit der sogenannten Beatmusik, die in Anzügen auf der Bühne standen und deren Songs eher melodiös wirkten. Auf der anderen Seite kamen mit den Rolling Stones und Jimi Hendrix härtere Töne auf. Zudem änderte sich auch die Kleidung, denn Mick Jagger und Jimi Hendrix standen schon mal mit freiem Oberkörper auf der Bühne, welches besonders den weiblichen Fans entgegenkam. Eine der bedeutendsten Rockband der 60er Jahre sind The Who, die durch ihr Auftreten und einer gewissen Aggressivität anfangs als Radau-Combo bezeichnet wurden.

Rockmusik in den 1970er Jahren

Die Rockmusik der 70er verlor teilweise an Härte. Mit den Bands The Sweet, Gary Glitter und T-Rex kam erstmals der Begriff Glamrock auf. Die Songs hatten einen eigenen Rhythmus und das Keyboard gehörte zum vorrangigen Musikinstrument. Männer benutzen Make-up und schminkten sich. Es kamen schrille glitzernde Kostüme wie etwa mit Pailletten bestickte Hemden zum Einsatz. Ein weiteres Merkmal ist der Plateau-Schuh. Aus schwarzem Lack und mit Glitter besetzt, sorgte der Glamour Schuh mit dem hohen Absatz für Begeisterung unter den Fans. Demgegenüber standen Bands wie Deep Purple und Led Zeppelin, die mit als Wegbereiter des späteren Heavy Metal galten.

Rockmusik in den 1980er Jahren

Eine besondere Band der 80er Jahre sind die aus Deutschland stammenden Scorpions. Sie inspirierten beispielsweise Bands wie Bon Jovi, die auch Vorgruppe der Scorpions bei einem Auftritt der Skorpions waren. Die 80er Jahre prägten ebenfalls Bands wie Iron Maiden, Motörhead, Metallica, AC/DC und Guns N’ Roses, die in das Genre Heavy Metal eingestuft wurden. Die Entstehung des Musikfernsehens brachte diesen Bands großen Einfluss. Denn hier wurden sie weltweit gesehen, dafür sorgten Sender wie etwa MTV.

Rockmusik der 1990er Jahre bis heute

Bis heute haben sich aus der Rockmusik viele Stilrichtungen entwickelt. Diese verschiedenen Richtungen hatten zwar einen Boom und ihre Anhänger, waren aber nie dauerhaft wie die großen Bands der 70er und 80 Jahre. Die Bands aus dieser Zeit haben heute noch eine große Fangemeinde und werden zum Teil von Großeltern, Eltern und dem Nachwuchs gemeinsam verehrt. In den 90er Jahren entstanden beispielsweise Musikrichtungen wie Grunge, deren bekanntester Vertreter die Band Nirvana war. Oder der Neopunk der Band Green Day, die eine regelrechte Punk-Welle auslöste. Crossover-Bands wie Rage Against the Machine und Red Hot Chili Pepper erlangten ebenfalls große Popularität in den 90ern. Neue Rockbands konnten in den späteren Jahren die Erfolge und die Einzigartigkeit ihrer früheren Kollegen kaum noch erreichen.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*